Mehrfaches Erben ist nicht bei allen Programmiersprachen möglich, bei manchen nur in eingeschränkter Form. Um Mehrfachvererbung handelt es sich, wenn eine abgeleitete Klasse direkt von mehr als einer Basisklasse erbt. Umfangreiche Klassenbibliotheken sind entstanden, deren Funktionalität mit Hilfe der Vererbung anwendungsspezifisch angepasst oder erweitert werden kann. [15] Eine andere Lösung hält Ruby bereit, dort ist ebenfalls nur eine direkte Basisklasse möglich, allerdings kann eine Klasse beliebig viele sogenannte Modules einbinden, was dem Grundgedanken einer Mixin-Vererbung direkt entspricht. In diesem Beispiel wird dennoch zur Veranschaulichung – aus Optimierungsgründen – eine Modifikation der Berechnung der Diagonalenlänge vorgenommen, da diese bei einem Quadrat auf einfachere Weise berechnet werden kann. Die Vererbung dient dazu, aufbauend auf existierenden Klassen neue zu schaffen, wobei die Beziehung zwischen ursprünglicher und neuer Klasse dauerhaft ist. [A 1] Die Fahrerlaubnis könnte länderspezifisch sein, zudem müssen die Länder berücksichtigt werden, in denen das Kraftfahrzeug betrieben werden soll. Vererbung wird verwendet, um die "is-a"-Beziehung oder die unter Typisierung in der objektorientierten Programmierung zu modellieren. : Vererbung (Programmierung) und … Schnelle Hilfe bei allen Schulthemen & den Hausaufgaben. • Die Studierenden können sicher und problemorientiert die Datenstrukturen Liste, Set, und Map nutzen und gem. Insbesondere bei den ersten Gehversuchen in objektorientierter Programmierung ergibt sich häufig eine aus der Begeisterung resultierende übertriebene Abstufung der Vererbungshierarchie, oft für eine simple zusätzliche Eigenschaft. Sie können damit eine untergeordnete Klasse definieren, die das Verhalten einer übergeordneten Klasse wiederverwendet (erbt), erweitert oder … Ein anderes Beispiel für Mehrfachvererbung ergibt sich durch die Erweiterung des einführenden Beispiels um die Klassen Schienenfahrzeug und Zweiwegefahrzeug. Viele übersetzte Beispielsätze mit "objektorientierte Programmierung" – Englisch-Deutsch Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von Englisch-Übersetzungen. Dies ist besonders hilfreich zur Implementierung von Containerklassen, wenn eine Sprache keine generische Programmierung unterstützt. Die Typen der möglichen Ausnahmen gehören dabei zur Signatur einer Methode. Nach wie vor ist umstritten, ob die Vererbung nur für sehr eng begrenzte Anwendungsbereiche verwendet werden sollte und ob ein Einsatz mit der hauptsächlichen Intention des Wiederverwendens von Code der Softwarequalität eher abträglich ist. [3][4], Folgende Anwendungskontexte werden empfohlen oder tauchen in der Praxis auf:[4][5], Es gibt auch Verwendungen der Vererbung, die nicht als sinnvoll angesehen werden. Insbesondere bei den ersten Gehversuchen in objektorientierter Programmierung ergibt sich häufig eine aus der Begeisterung resultierende übertriebene Abstufung der Vererbungshierarchie, oft für eine simple zusätzliche Eigenschaft. Die Vererbung (englisch inheritance) ist eines der grundlegenden Konzepte der Objektorientierung und hat große Bedeutung in der Softwareentwicklung. Bei der letzten Variante stehen abgeleitete Klasse und Basisklasse nicht in einer „ist-ein“-Beziehung zueinander. Auch wenn nachträglich Funktionalität der Basisklasse ergänzt oder verbessert wird, profitiert die abgeleitete Klasse davon. Die abgeleitete Klasse hat die Attribute x und y und verfügt über die Methoden a und b (im UML Sprachgebrauch Operationen a und b). Dass in den meisten Sprachen wie auch C++ oder Java[A 9] eine derartige Unterstützung fehlt, liegt daran, dass dieser Aspekt bei Konzeption der Sprache keine ausreichende Berücksichtigung fand, und die nachträgliche Einführung eines solchen Schlüsselworts aufgrund großer Kompatibilitätsprobleme auf erheblichen Widerstand stößt. Die Klasse Rechteck besitzt die Attribute laenge und breite, die über den Konstruktor gesetzt werden. Die Vererbung dient dazu, aufbauend auf existierenden Klassenneue zu schaffen, wobei die Beziehung zwischen ursprünglicher und neuer Klasse dauerhaft ist. Die in der Klasse Rechteck implementierten Berechnungen von Umfang und Diagonalenlänge stimmen auch für das Quadrat. So erreichen Sie Ihre Ziele noch schneller. Riesenauswahl an Markenqualität. [24], An jeder Stelle, an der ein Objekt einer bestimmten Klasse erwartet wird, kann auch ein Objekt verwendet werden, das einer Spezialisierung dieser Klasse angehört. Beispielsweise in C++ oder Eiffel gibt es die Möglichkeit einer reinen Implementierungsvererbung, in Java oder C# gibt es sie nicht. [14], Die verschiedenen Programmiersprachen ermöglichen einen Aufruf der Basisklassenimplementierung auf unterschiedliche Weise. [9] Ein solcher Downcast, beispielsweise von Kraftfahrzeug zu PKW, ist nur sinnvoll, wenn sichergestellt ist, dass das Objekt tatsächlich vom Typ der konkreten Spezialisierung ist. Gratis Vokabeltrainer, Verbtabellen, Aussprachefunktion. Deutlich formaler ist der Aufruf der Basisklassenmethode beispielsweise in der Sprache CLOS gelöst: Dort wird allein durch das Schlüsselwort call-next-method die Basisimplementierung aufgerufen, ohne dass Methodenname oder Parameter spezifiziert werden, die aktuellen Parameter der spezialisierenden Methode werden implizit übergeben. siehe beispielsweise: Java 2 Platform, Standard Edition, v 1.4.2, API Specification: Kuruvada, Praveen and Asamoah, Daniel and Dalal, Nikunj and Kak, Subhash: Die Modellierung dient hier nur zur Veranschaulichung. Die übliche Lösung ist die Trennung der Aspekte und die Modellierung einer assoziativen Beziehung zwischen Person und ihren Rollen. [32][33], Eine häufige Ursache des Fragile Base Class Problems ist die zu großzügige Offenlegung von Implementierungsdetails, die zumeist aus praktischen Gründen erfolgt, wobei auch Teile offen gelegt werden, die in einer anfänglichen Version noch nicht ausgereift sind. Dieses Verfahren geht über diesen Anwendungsfall weit hinaus, denn es ermöglicht den Aufruf jeder beliebigen Methode aller Klassen innerhalb der Klassenhierarchie. Die vererbende Klasse wird meist Basisklasse (auch Super-, Ober- oder Elternklasse) genannt, die erbende abgeleitete Klasse (auch Sub-, Unter- oder Kindklasse). Die objektorientierte Programmierung (kurz OOP) ... Geschieht dies so, dass durch Vererbung überschriebene Methoden an Stelle der Methoden der vererbenden Klasse ausgeführt werden, dann spricht man von Polymorphie. Das Gegenstück dazu, ein Downcast, ist problematischer, jedoch in einigen Fällen notwendig. Den Vorgang des Erbens nennt man meist Ableitung oder Spezialisierung, die Umkehrung hiervon Generalisierung, was ein vorwiegend auf die Modellebene beschränkter Begriff ist. Die neue Klasse wird als abgeleitete Klasse oder Unterklasse bezeichnet, die Ausgangsklasse als Super- bzw. [33], Im zweiten Fall muss die Umbenennung oder Signaturanpassung in den spezialisierenden Klassen nachgezogen werden. [18] Das kann im skizzierten Beispiel sogar sinnvoll sein: Das Leergewicht ist bei einem Zweiwegefahrzeug grundsätzlich gleich, egal ob es auf der Schiene oder auf der Straße betrieben wird. → Hauptartikel: Kovarianz und Kontravarianz, Im Zusammenhang mit dem liskovschen Substitutionsprinzip steht auch die Behandlung der Varianz bei den Signaturen überschriebener Methoden. In dieser Sequenz werden die wichtigsten Spielarten der Vererbung anhand dreier Projekte vorgestellt. [13] Eine Strategie zur Vermeidung dieses Effekts ist die Verwendung abstrakter Klassen oder Schnittstellen in den wurzelnahen Bereichen der Klassenhierarchie. [9] Ein solcher Downcast, beispielsweise von Kraftfahrzeug zu PKW, ist nur sinnvoll, wenn sichergestellt ist, dass das Objekt tatsächlich vom Typ der konkreten Spezialisierung ist. Es bietet eine Möglichkeit für Objekte Beziehungen zueinander zu definieren. Beispielsweise in C++ oder Eiffel gibt es die Möglichkeit einer reinen Implementierungsvererbung, in Java oder den .NET-Sprachen gibt es sie nicht. [16], Neben einem erheblichen zusätzlichen Implementierungsaufwand für Compiler und Laufzeitumgebung gibt es vor allem zwei Gründe für die häufige fehlende oder eingeschränkte Unterstützung:[17]. Statt Oberklasse benutzt man auch die Synonyme Basisklasse, Elternklasse und Superklasse. [A 1] Die Fahrerlaubnis könnte länderspezifisch sein, zudem müssen die Länder berücksichtigt werden, in denen das Kraftfahrzeug betrieben werden soll. Das folgende Beispiel stellt einen möglichen Ausschnitt aus dem Anwendungsgebiet der Unterstützung eines Fahrzeugverleihs dar. Weiterhin enthält das Speicherabbild eines Objekts einen Zeiger auf die sogenannte Tabelle virtueller Methoden, die der Ermittlung des Einsprungspunkts der konkreten Implementierung bei einem Methodenaufruf dient. Einige Programmiersprachen trennen zumindest teilweise zwischen diesen Aspekten und unterscheiden zwischen Schnittstelle (engl. Vereisung; Vererbungsgraph; Look at other dictionaries: Vererbung — Vererbung, s. Erblichkeit … Kleines Konversations-Lexikon. Hierbei wird von der Basisklasse die Implementierung und implizit auch deren Schnittstelle geerbt. 97 Beziehungen: Abgeleitete Klasse, Abstrakte Klasse, Abstraktion (Informatik) , Aibo, AntMe!, Aspektorientierte Programmierung, Überschreiben (OOP), C++-Metaprogrammierung, CAEX, CLU … In den meisten Sprachen werden drei Fälle unterschieden:[22], Nicht alle Sprachen unterstützen diese dreiteilige Gliederung. Die Vererbung dient dazu, aufbauend auf existierenden Klassen neue zu schaffen, wobei die Beziehung zwischen ursprünglicher und neuer Klasse dauerhaft ist. Der Mechanismus zur Nutzung der Methoden des Parent durch die Kopie (Child) entspricht eigentlich einer Delegation. [34], Der Begriff Vererbung wird auch bei prototypenbasierten Programmierung verwendet. Die Vererbung (englisch inheritance) ist eines der grundlegenden Konzepte der Objektorientierung und hat große Bedeutung in der Softwareentwicklung.Die Vererbung dient dazu, aufbauend auf existierenden Klassen neue zu schaffen, wobei die Beziehung zwischen ursprünglicher und neuer Klasse dauerhaft ist. Es gibt sehr unterschiedliche Anwendungen des Vererbungsmechanismus. Die Methode PruefeFahrerlaubnis gibt dabei zurück, ob die Prüfung durchgeführt werden konnte, und wenn dies der Fall ist, zusätzlich das Ergebnis dieser Prüfung. Mit Flexionstabellen der verschiedenen Fälle und Zeiten Aussprache und relevante Diskussionen Kostenloser Vokabeltrainer Bei Java und Modula-3 – den beiden einzigen bekannteren Sprachen, die so etwas unterstützen – muss die Menge der möglichen Ausnahmetypen einer überschriebenen Methode eine Teilmenge der ursprünglichen Typen sein, was Kovarianz bedeutet und dem liskovschen Substitutionsprinzip entspricht. Python hat zum Erzeugen einer sinnvollen Vererbungshierarchie ab Version 2.3 in solchen Fällen das Konzept der sogenannten C3-Linearisierung implementiert. Bei der letzten Variante stehen abgeleitete Klasse und Basisklasse nicht in einer „ist-ein“-Beziehung zueinander. Für erstgenanntes Problem bieten die Sprachen meist Möglichkeiten der Umbenennung. Verfügbar für PC , Tablet & Smartphone . Viele objektorientierte Programmiersprachen verfügen über eine zentrale Klasse, von der alle Klassen – über wie viele Stufen auch immer – letztlich abgeleitet sind. Die aus den verschiedenen Klassen geerbten Attribute liegen dabei typischerweise direkt hintereinander. Diese heißt bei diesen Sprachen Object. Die meisten Freiheitsgrade bietet C++, dort wird dem Methodennamen der Klassenname als Präfix vorangestellt (Scope-Operator). Beispielsweise wären Attribute wie Antriebsart, Hubraum und ob ein Anhänger mitgeführt wird in einem realitätsnahen System ebenfalls zu berücksichtigen. [17] Eiffel bietet auch beide Möglichkeiten und dies sogar auf Ebene einzelner Attribute und Methoden. Hier kann es sowohl sinnvoll sein, dass das resultierende Objekt nur eine Instanz der mehrfach auftretenden Klasse enthält, als auch mehrere. Die Klassenvarianten sowie die Nachbedingungen müssen dabei in Spezialisierungen gleich oder restriktiver sein, die Vorbedingungen können gelockert werden. Vererbung bei der Berechtigung Die zweite Steuerung ist vielen nicht bekannt, da Sie erst hinter den erweiterten AG-Rechte - Berechtigungen für die Exchange Konfiguration verstehen und setzen Vererbung bedeutet, das man aus einer Klasse eine neue Klasse ableitet, die alle Eigenschaften und Methoden der Ursprungsklasse übernimmt, jedoch auch noch weitere, eigene Eigenschaften und.. [14], Die verschiedenen Programmiersprachen ermöglichen einen Aufruf der Basisklassenimplementierung auf unterschiedliche Weise. Die Programmiersprachen erleichtern die Umsetzung sinnvoller Einschränkungen der Freiheitsgrade häufig nicht, beispielsweise sind in Java Methoden grundsätzlich virtuell und müssen als final gekennzeichnet werden, wenn kein Überschreiben durch eine ableitende Klasse möglich sein soll. Lernen Sie die Übersetzung für 'die Programmierung' in LEOs Englisch ⇔ Deutsch Wörterbuch. Inheritance) ist eines der grundlegenden Konzepte der… Eine umfassende Unterstützung bieten beispielsweise auch C++, Eiffel und Python. With noun/verb tables for the different cases and tenses links to audio pronunciation and relevant forum discussions free vocabulary trainer Objektorientierte Programmiersprachen können eine Verletzung dieses Prinzips, das auf Grund der mit der Vererbung verbundenen Polymorphie auftreten kann, nicht von vornherein ausschließen. Hierbei wird von der Basisklasse die Implementierung und implizit auch deren Schnittstelle geerbt. Häufig ist eine Verletzung des Prinzips nicht auf den ersten Blick offensichtlich. C++-Programmierung/ Objektorientierte Programmierung/ Vererbung. Vererbung Zugriff auf private Variable: Java Basics - Anfänger-Themen: 10: 26. Übersetzung Deutsch-Englisch für Polymorphie im PONS Online-Wörterbuch nachschlagen! Wird dieses Problem nicht anhand der Bearbeitung der Dokumentation des Versionswechsels beseitigt, führt es zu inkorrektem Systemverhalten und meist zu einem Laufzeitfehler. Mehr sehen » Compiler. A windows (pop-into) of information (full-content of Sensagent) triggered by double-clicking any word on your webpage. Mehrfaches Erben ist nicht bei allen Programmiersprachen möglich, bei manchen nur in eingeschränkter Form. Für Unterklasse gibt es auch die Synonyme abgeleitete Klasse, Kindklasse, und Subklasse. Dieses würde der Methode PrüfeFahrerlaubnis des Fahrzeug-Objekts übergeben und von dieser ausgewertet. Daneben gibt es Methoden (Funktionen) zur Berechnung des Umfangs und der Länge der Diagonalen des Rechtecks. Mittels Vererbung könnt ihr verschiedene Hierarchiestufen in euren Klassen ermöglichen. [38], Der Begriff Vererbung wird auch bei prototypenbasierten Programmierung verwendet. Allerdings sind nach einer solchen Zuweisung die zusätzlichen Eigenschaften der Spezialisierung, im Beispiel die Anzahl der Sitzplätze, nicht direkt zugänglich. Wichtig: Bitte hilf auch bei der Prüfung anderer Übersetzungsvorschläge mit! Dem liskovschen Prinzip entspricht die Unterstützung von Kontravarianz für Eingangs- und Kovarianz für Ausgangsparameter. [10] Ein wesentliches Ergebnis dieser Bestrebungen war das Konzept des abstrakten Datentyps, das die Spezifikation eines Datentyps unabhängig von der Implementierung zum Ziel hat. Diese bestehende virtuelle Methode wird nun in einem Kontext aufgerufen, für den sie nicht implementiert wurde. Dieses Beispiel findet sich in ähnlicher Form häufig in der Literatur und ist zur Veranschaulichung vieler – auch ungünstiger – Aspekte hilfreich, kann aber eigentlich nicht als besonders gutes Beispiel der Vererbung gelten. Ein sequentielles, mehrstufiges Erben wird dagegen nicht als Mehrfachvererbung bezeichnet. Wenn eine Anwendung unterstellt, ein Rechteck vor sich zu haben, und bei Verdopplung der Länge eines Rechtecks eine Verdopplung der Fläche erwartet, überrascht bei einer Instanz des Typs Quadrat die durch automatische Angleichung der Breite verursachte Vervierfachung der Fläche. Beispielsweise in C++ oder Eiffel ist es möglich, die Sichtbarkeit aller oder einzelner Eigenschaften beim Erben einzuschränken. [30], Neben diesen positiven Aspekten haben sich bei der objektorientierten Programmierung auch negative Aspekte im Hinblick auf die Softwarewartung gezeigt, die vor allem im Zusammenhang mit der Polymorphie, aber auch mit der Vererbung stehen. [4], Beim Übergang von der objektorientierten Modellierung zur Programmierung gibt es die Situation, dass die Modellierung einer klassifizierenden Hierarchie der fachlichen Anwendungsobjekte nicht ohne weiteres auf die Programmebene übertragen werden kann. Die Klasse Rechteck besitzt die Attribute laenge und breite, die über den Konstruktor gesetzt werden. Hierbei sind vor allem zwei Fälle zu unterscheiden:[30], Falls im ersten Fall die neue Methode ohne Implementierung eingeführt wird, als Bestandteil einer abstrakten Klasse, müssen alle Spezialisierungen bei Versionsumstieg nun diese Funktionalität bereitstellen. Die Vererbung dient dazu, aufbauend auf. Neben diesem konstruktiven Aspekt dient Vererbung auch der Dokumentation von Ähnlichkeiten zwisc… Auf Basis der Attribute Höchstgeschwindigkeit und Leistung können möglicherweise bereits in der Klasse Kraftfahrzeug einige Implementierungen vorgenommen werden, wenn für alle betreibbaren Fahrzeuge eines Landes die Eignung der Fahrerlaubnis bereits anhand des zulässigen Gesamtgewichts, der Höchstgeschwindigkeit und der Leistung entscheidbar ist. Da beim Zugriff auf ein Objekt des Containers normalerweise ein spezieller Typ erwartet wird, ist deshalb eine Typumwandlung (Downcast) erforderlich. Die Vererbung (englisch inheritance) ist eines der grundlegenden Konzepte der Objektorientierung und hat große Bedeutung in der Softwareentwicklung. Auch statisch typisierende Sprachen ermöglichen meist eine solche Konvertierung, die aber explizit veranlasst werden muss. Der Mechanismus zur Nutzung der Methoden des Parent durch die Kopie (Child) entspricht eigentlich einer Delegation. In der Programmiersprache Simula wurde 1967 die Vererbung mit weiteren Konzepten objektorientierter Programmierung erstmals eingeführt. Ein Vorteil davon ist, dass allgemeine Funktionalität, beispielsweise für die Serialisierung oder die Typinformation, dort untergebracht werden kann. C++ bietet über das Konzept sogenannter virtueller Basisklassen beide Möglichkeiten an. [20][A 5], Im Zusammenhang mit dem liskovschen Substitutionsprinzip steht auch das Design-By-Contract-Konzept, das von Eiffel unterstützt wird. Neben diesem konstruktiven Aspekt dient Vererbung auch der Dokumentation von Ähnlichkeiten zwischen Klassen, was insbesondere in den frühen Phasen des Softwareentwurfs von Bedeutung ist. Zu den wenigen Ausnahmen, in denen es keine solche Klasse gibt, zählen C++ oder Python. Innerhalb eines dieses Modell implementierenden Anwendungsprogramms würde zur Prüfung, ob eine Fahrerlaubnis gültig ist, nach Eingabe der entsprechenden Fahrzeugdaten das konkrete, zu mietende Fahrzeug instantiiert, das heißt die entsprechende Spezialisierung. Wenn eine abgeleitete Klasse von mehr als einer Basisklasse erbt, wird dies Mehrfachvererbung genannt. Genauer gesagt ist es eine … Die Notwendigkeit von Mehrfachvererbung ist umstritten, sie wird nicht von allen Sprachen unterstützt, beispielsweise nicht von Smalltalk. Dasselbe gilt auch dann, wenn nachträglich eine weitere Methode in der Klasse Fahrzeug ergänzt wird, beispielsweise eine Methode HatNavigationssystem, wenn ein Teil der Fahrzeuge mit Navigationssystemen ausgestattet wird. Der Aufbau des Speicherabbilds ist in nebenstehender Abbildung schematisch für ein Objekt der Klasse PKW dargestellt. Einige Programmiersprachen trennen zumindest teilweise zwischen diesen Aspekten und unterscheiden zwischen Schnittstelle (engl. Exceptions) ermöglicht, die beim Aufruf einer Methode auftreten können. Hierbei sind vor allem zwei Fälle zu unterscheiden:[33], Falls im ersten Fall die neue Methode ohne Implementierung eingeführt wird, als Bestandteil einer abstrakten Klasse, müssen alle Spezialisierungen bei Versionsumstieg nun diese Funktionalität bereitstellen. Wird keine Prüfung durchgeführt und in diesem Beispiel ein Objekt, das einen LKW repräsentiert, in den Typ PKW konvertiert, wird im Regelfall eine Ausnahme erzeugt. Dementsprechend ist hier mit Vererbung nicht ganz dasselbe gemeint, denn ein durch Cloning erzeugtes neues Objekt „erbt“ nicht nur die Struktur des auch als Parent bezeichneten Originals, sondern auch die Inhalte. Für das obige Beispiel des Zweiwegefahrzeugs bedeutet dies entweder das Vorhandensein von nur einer Instanz der Basisklasse Fahrzeug oder von deren zwei. Inheritance) ist eines der grundlegenden Konzepte der… …   Deutsch Wikipedia, Vererbung — Übertragung; Übergang * * * Ver|ẹr|bung 〈f. In der Klasse Fahrzeug gibt es die Methode PruefeVerfuegbarkeit, die unter Verwendung der Fahrzeugnummer die Verfügbarkeit eines bestimmten Fahrzeugs ermittelt, beispielsweise durch einen Datenbankzugriff. Inheritance) ist eines der grundlegenden Konzepte der Objektorientierung und hat große Bedeutung in der Softwareentwicklung. [27], An jeder Stelle, an der ein Objekt einer bestimmten Klasse erwartet wird, kann auch ein Objekt verwendet werden, das einer Spezialisierung dieser Klasse angehört. Lernen Sie effektiv & flexibel mit dem Video "Objektorientierte Programmierung mit PHP - Die Vererbung" aus dem Kurs "Objektorientierte Programmierung mit PHP". Abbildung 5.52 Die Klasse »Menü« ist eine Unterklasse sowohl der Klasse »Steuerelement« als auch der Klasse »Darstellbar«. [34], Neben den positiven Aspekten haben sich bei der objektorientierten Programmierung auch negative Aspekte im Hinblick auf die Softwarewartung gezeigt, die vor allem im Zusammenhang mit der Polymorphie, aber auch mit der Vererbung stehen. Die Entwickler, die eine „zerbrechliche“ Basisklasse ändern, sind in diesem Fall nicht in der Lage, die negativen Konsequenzen vorauszuahnen, die sich für spezialisierte Klassen durch die Änderung ergeben. Für das obige Beispiel des Zweiwegefahrzeugs bedeutet dies entweder das Vorhandensein von nur einer Instanz der Basisklasse Fahrzeug oder von deren zwei. Objektorientierte Datenbanken haben sich aber bis heute nicht durchgesetzt, so dass häufig sogenannte objektrelationale Mapper verwendet werden. Eine Alternative bei letzteren Sprachen ist die Verwendung von Delegation, die einiges mehr Programmcode erfordert. Es lassen sich drei Fälle unterscheiden:[9]. Dieses Verfahren hat allerdings den Nachteil, dass in einen solchen allgemeinen Container Objekte jeden Typs hinzugefügt werden können. Dieses Verfahren geht über diesen Anwendungsfall weit hinaus, denn es ermöglicht den Aufruf jeder beliebigen Methode aller Klassen innerhalb der Klassenhierarchie. Dabei gibt es die Möglichkeit, Vor- und Nachbedingungen für Methoden sowie Invarianten für Klassen zu definieren. Erfolgt dies nicht, hängen die bisherigen Implementierungen nun „in der Luft“, das heißt, sie werden an erforderlichen Stellen nicht mehr aufgerufen, statt dessen wird eine in einer Basisklasse existierende Standardfunktionalität verwendet, die eigentlich vorgesehene angepasste Funktionalität kommt nicht mehr zur Ausführung. Manche Abgrenzungen der Sichtbarkeit sind auch anders ausgelegt. Eine neue Klasse kann dabei eine Erweiterung oder eine Einschränkung der ursprünglichen Klasse sein. Für erstgenanntes Problem bieten die Sprachen meist Möglichkeiten der Umbenennung. [23][A 6], Ein weiterer, bei Vererbung relevanter Aspekt der Datenkapselung ist die Möglichkeit, in abgeleiteten Klassen die Sichtbarkeit von Eigenschaften gegenüber der Basisklasse zu verändern. Dies muss aber nicht unbedingt auch für das zulässige Gesamtgewicht gelten. Deutsch-Englisch Wörterbuch für Informatik. Vererbung Übersetzung, Deutsch - Englisch Wörterbuch, Siehe auch 'Verehrung',Vergebung',Verabredung',Verbreitung', biespiele, konjugatio ; Vererbung ist eines der grundlegenden Prinzipien der objektorientierten Programmierung. Bei C# beispielsweise ist dies durch das Schlüsselwort override abgedeckt. Die Vererbung (engl. In Java oder C# dagegen ist keine solche Änderung der Sichtbarkeit bei Vererbung möglich. Die abgeleitete Klasse hat die Attribute x und y und verfügt über die Methoden a und b (im UML Sprachgebrauch Operationen a und b). Beispielsweise mag aus konzeptioneller Sicht die Modellierung von Kunde und Mitarbeiter als Spezialisierungen von Person sinnvoll erscheinen. Auch dieses Problem kann in einigen Konstellationen nicht vom Compiler aufgedeckt werden. Eine Klasse, die als Subklasse aus anderen Klassen entsteht, ist kein autonomer Baustein. Bei prototypenbasierten Sprachen wird aber nicht zwischen Klasse und instantiiertem Objekt unterschieden. Java und C# bieten eine eingeschränkte Unterstützung, dort kann eine Klasse zwar von beliebig vielen Schnittstellen, aber nur von einer Klasse erben, die Implementierungen enthält. Nicht zuletzt dank des Vererbungsmechanismus können Softwaresysteme modular aufgebaut werden, was die Beherrschbarkeit großer Systeme ermöglicht und beispielsweise auch Portierungen erleichtert. Die erste Sprache, die eine Mehrfachvererbung unterstützte, war Flavors, eine objektorientierte Erweiterung von LISP. Dort können von bestehenden Klassen ausgehend neue Klassen erstellt werden, die zunächst die gleichen Eigenschaften und Methoden besitzen wie die Ausgangsklasse. Bei orthogonaler Persistenz können Objekte derselben Klasse sowohl persistent als auch transient sein, die Eigenschaft ist also völlig unabhängig vom Typ. Anhand des einführenden Beispiels lässt sich eine solche Aufrufkaskade erläutern. Um in einer Klasse die Attribute und Methoden einer anderen Klasse sichtbar zu machen kann man Vererbung nutzen. Beispielsweise kann eine Variable des Typs PKW immer einer Variable des Typs Kraftfahrzeug zugewiesen werden.

Kawasaki Vulcan S Leasing, Bpd Aachen Alfonsstraße, Wasserqualität Krakow Am See, Grieneisen Bestattungen Berlin Charlottenburg, Eduroam Htw Dresden Mac, Wann Sollten Kleinkinder Ins Bett, Berufsberatung Für Berufstätige, Ub Mainz Login, Luftpumpe Für Luftmatratze, Sos Armband Erwachsene, Hs Karlsruhe Termine,