Exceptions) ermöglicht, die beim Aufruf einer Methode auftreten können. Objektorientierte Datenbanken haben das Ziel, einen sogenannten Impedance Mismatch zu vermeiden, der bei Abbildung der bei der Programmierung verwendeten Vererbungs- und Objektstruktur auf eine relationale Datenbank entsteht. Die abgeleitete Klasse hat die Attribute x und y und verfügt über die Methoden a und b (im UML Sprachgebrauch Operationen a und b). → Hauptartikel: Kovarianz und Kontravarianz, Im Zusammenhang mit dem liskovschen Substitutionsprinzip steht auch die Behandlung der Varianz bei den Signaturen überschriebener Methoden. Auf Englisch lesen. Glossar aus der Informatik. [3] Spezialisten für die objektorientierte Programmierung, beispielsweise Bertrand Meyer, sehen in einer vollständigen Aufspaltung mehr Schaden als Nutzen. Mittels Vererbung könnt ihr verschiedene Hierarchiestufen in euren Klassen ermöglichen. Daneben gibt es Methoden (Funktionen) zur Berechnung des Umfangs und der Länge der Diagonalen des Rechtecks. [3][4], Folgende Anwendungskontexte werden empfohlen oder tauchen in der Praxis auf:[4][5], Es gibt auch Verwendungen der Vererbung, die nicht als sinnvoll angesehen werden. Jan 2013: A:. Günstig ist, auf abstrakter Ebene möglichst weit zu differenzieren, bevor Implementierungen ergänzt werden. Ein sequentielles, mehrstufiges Erben wird dagegen nicht als Mehrfachvererbung bezeichnet. [26][A 6], Ein weiterer, bei Vererbung relevanter Aspekt der Datenkapselung ist die Möglichkeit, in abgeleiteten Klassen die Sichtbarkeit von Eigenschaften gegenüber der Basisklasse zu verändern. Etwas einschränkender ist beispielsweise Java, dort gibt es das Schlüsselwort super, das dem Methodennamen vorangestellt wird. Inheritance is one of the fundamental attributes of object-oriented programming. Weiterhin ermöglicht es die Deklaration von Variablen, denen ein Objekt jeder beliebigen Klasse zugewiesen werden kann. selten> (Biol., Med. Das Gegenstück dazu, ein Downcast, ist problematischer, jedoch in einigen Fällen notwendig. Bei der Persistenz durch Vererbung hängt die Eigenschaft, ob ein Objekt transient oder persistent ist, vom Typ ab, und wird durch Erben von einer Klasse etabliert, die die Funktionalität zur Anbindung an die Datenbank bereitstellt. Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay.Finde ‪Denglisch‬! Hier kann es sowohl sinnvoll sein, dass das resultierende Objekt nur eine Instanz der mehrfach auftretenden Klasse enthält, als auch mehrere. Die Vererbung (englisch inheritance) ist eines der grundlegenden Konzepte der Objektorientierung und hat große Bedeutung in der Softwareentwicklung.Die Vererbung dient dazu, aufbauend auf existierenden Klassen neue zu schaffen, wobei die Beziehung zwischen ursprünglicher und neuer Klasse dauerhaft ist. Die Vererbung dient dazu, aufbauend auf. Zu den wenigen Ausnahmen, in denen es keine solche Klasse gibt, zählen C++ oder Python. Hier kann es sowohl sinnvoll sein, dass das resultierende Objekt nur eine Instanz der mehrfach auftretenden Klasse enthält, als auch mehrere. Objektorientierte Datenbanken haben sich aber bis heute nicht durchgesetzt, so dass häufig sogenannte objektrelationale Mapper verwendet werden. In diesem Fall ist auch bei statisch typisierenden Sprachen erst zur Laufzeit überprüfbar, ob ein Objekt tatsächlich den geforderten Typ aufweist. Sie können damit eine untergeordnete Klasse definieren, die das Verhalten einer übergeordneten Klasse wiederverwendet (erbt), erweitert oder … Vererbung (oder englisch inheritance) steht für: die Übertragung der Merkmale von Lebewesen auf ihre Nachkommen, siehe Vererbung (Biologie) die Weitergabe von Werten und Eigenschaften in der objektorientierten Programmierung, siehe Vererbung (Programmierung) Rechtlich: Erbfall, tritt mit dem Tod des Erblassers ein; So hat die objektorientierte Programmierung den Begriff der »Vererbung« eingeführt, wenn eine Klasse von einer anderen Klasse abgeleitet wird und deren Eigenschaften übernimmt. [16], Neben einem erheblichen zusätzlichen Implementierungsaufwand für Compiler und Laufzeitumgebung gibt es vor allem zwei Gründe für die häufige fehlende oder eingeschränkte Unterstützung:[17]. Eine neue Klasse kann dabei eine Erweiterung oder eine Einschränkung der ursprünglichen Klasse sein. Java und C# führen zusätzlich noch Varianten ein, die die Sichtbarkeit auf sprachspezifische Untereinheiten der Programmstruktur (Package oder Assembly) begrenzen. Anhand des einführenden Beispiels lässt sich eine solche Aufrufkaskade erläutern. Für Unterklasse gibt es auch die Synonyme abgeleitete Klasse, Kindklasse, und Subklasse. Die Typen der möglichen Ausnahmen gehören dabei zur Signatur einer Methode. Beides ist bei den zwei letzten Varianten nicht nötig, die dritte Variante ist dabei eine Art Kompromiss. In den meisten Sprachen werden drei Fälle unterschieden:[25], Nicht alle Sprachen unterstützen diese dreiteilige Gliederung. [2], Die Vererbung ermöglicht bei der Softwareentwicklung eine Modellierung, die der menschlichen Vorstellung von der realen Welt sehr nahe kommt. Diese Methode wird von allen Spezialisierungen geerbt und ist somit für diese ebenfalls nutzbar. Auch wenn nachträglich Funktionalität der Basisklasse ergänzt oder verbessert wird, profitiert die abgeleitete Klasse davon. Eine solche auf Schnittstellen basierte Grundlage ist auch in Verbindung mit verteilten Architekturen wie CORBA oder COM notwendig.[12]. Nicht zuletzt dank des Vererbungsmechanismus können Softwaresysteme modular aufgebaut werden, was die Beherrschbarkeit großer Systeme ermöglicht und beispielsweise auch Portierungen erleichtert. Inhaltsverzeichnis. Genauer gesagt ist es eine … Relativ neue Sprachen wie Java und C# führen zwar mit den Schnittstellen (Interfaces) ein Konzept zur Abbildung abstrakter Datentypen ein, unterstützen aber keine durchgängige Trennung, denn ist eine Schnittstelle einmal von einer Klasse implementiert, erbt jede weitere Spezialisierung sowohl die Implementierung als auch die Schnittstelle. Zum anderen kann eine Person auf diese Weise auch nicht mehrere Rollen gleichzeitig spielen. Dieses Verfahren geht über diesen Anwendungsfall weit hinaus, denn es ermöglicht den Aufruf jeder beliebigen Methode aller Klassen innerhalb der Klassenhierarchie. Inheritance) ist eines der grundlegenden Konzepte der… Übersetzung im Kontext von „object-oriented programming“ in Englisch-Deutsch von Reverso Context: The reader should have a good understanding of object-oriented programming with PHP 5. Die Implementierung der Klasse PKW ruft zunächst die Implementierung der Klasse Kraftfahrzeug auf, um die Fälle abzuhandeln, die anhand Höchstgeschwindigkeit, Leistung oder zulässigem Gesamtgewicht entscheidbar sind. Nach wie vor ist umstritten, ob die Vererbung nur für sehr eng begrenzte Anwendungsbereiche verwendet werden sollte und ob ein Einsatz mit der hauptsächlichen Intention des Wiederverwendens von Code der Softwarequalität eher abträglich ist. Mit Offline-Funktion. Objektorientierte Programmierung - Das umfassende Handbuch – 5.4 Mehrfachvererbung. Inhaltsverzeichnis. Die Vererbung (engl. Das bedeutet, Eingangsparameter können allgemeiner sein als bei der Basisklasse, der Typ des Rückgabewerts darf spezieller sein. Nach Rücksprung aus den gerufenen Basisimplementierungen wird die Prüfung jeweils fortgesetzt, wenn der Fall noch nicht entschieden werden konnte. Eine umfassende Unterstützung bieten beispielsweise auch C++, Eiffel und Python. Abbildung 5.52 Die Klasse »Menü« ist eine Unterklasse sowohl der Klasse »Steuerelement« als auch der Klasse »Darstellbar«. In der Klasse Fahrzeug gibt es die Methode PruefeVerfuegbarkeit, die unter Verwendung der Fahrzeugnummer die Verfügbarkeit eines bestimmten Fahrzeugs ermittelt, beispielsweise durch einen Datenbankzugriff. C vererbung englisch. Eine mögliche Lösung ist, dass beim Setzen der Länge automatisch die Breite auf denselben Wert gesetzt wird und umgekehrt. In der Programmiersprache Simula wurde 1967 die Vererbung mit weiteren Konzepten objektorientierter Programmierung erstmals eingeführt. Ein Vorteil davon ist, dass allgemeine Funktionalität, beispielsweise für die Serialisierung oder die Typinformation, dort untergebracht werden kann. Oktober 2020 um 11:26 Uhr bearbeitet. Dort können von bestehenden Klassen ausgehend neue Klassen erstellt werden, die zunächst die gleichen Eigenschaften und Methoden besitzen wie die Ausgangsklasse. Es lassen sich drei Fälle unterscheiden:[9]. Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay.Finde ‪Denglisch‬! Dieses Beispiel findet sich in ähnlicher Form häufig in der Literatur und ist zur Veranschaulichung vieler – auch ungünstiger – Aspekte hilfreich, kann aber eigentlich nicht als besonders gutes Beispiel der Vererbung gelten. Dieser Aufruf erfolgt typischerweise zu Beginn oder am Ende der überschreibenden Methode, teilweise ist aber auch zusätzliche Funktionalität vor und nach diesem Aufruf zu implementieren. Da beim Zugriff auf ein Objekt des Containers normalerweise ein spezieller Typ erwartet wird, ist deshalb eine Typumwandlung (Downcast) erforderlich. Die übliche Lösung ist die Trennung der Aspekte und die Modellierung einer assoziativen Beziehung zwischen Person und ihren Rollen. Den Anfang macht das Projekt Schneemannsimulation, in dem die Vererbung als Spezialisierung im Sinne einer einfachen Erweiterung einer Oberklasse vorgestellt wird.. Darauf folgt das Projekt Flummisimulation, welches das Verständnis von Vererbung um den Aspekt der späten … Die abgeleitete Klasse hat die Attribute x und y und verfügt über die Methoden a und b (im UML Sprachgebrauch Operationen a und b). [30], Bei der objektrelationalen Abbildung der Vererbungsbeziehungen werden drei Möglichkeiten unterschieden:[31], Bei der ersten Variante (Single Table Inheritance) muss der Typ des Objekts in einer zusätzlichen Spalte gespeichert werden. Für das obige Beispiel des Zweiwegefahrzeugs bedeutet dies entweder das Vorhandensein von nur einer Instanz der Basisklasse Fahrzeug oder von deren zwei. Die Vererbung (engl. Jetzt kostenlos ausprobieren Schicke Modetrends von vertbaudet entdecken und 10€ Newsletter-Bonus sichern! In dieser Sequenz werden die wichtigsten Spielarten der Vererbung anhand dreier Projekte vorgestellt. Dasselbe gilt auch dann, wenn nachträglich eine weitere Methode in der Klasse Fahrzeug ergänzt wird, beispielsweise eine Methode HatNavigationssystem, wenn ein Teil der Fahrzeuge mit Navigationssystemen ausgestattet wird. In den Sprachen mit zentraler Basisklasse erbt eine Klasse, für die keine Basisklasse angegeben wird, implizit von dieser besonderen Klasse. Objektorientierte Datenbanken haben das Ziel, einen sogenannten Impedance Mismatch zu vermeiden, der bei Abbildung der bei der Programmierung verwendeten Vererbungs- und Objektstruktur auf eine relationale Datenbank entsteht. Die Menge der möglichen Ausprägungen des Subtyps bildet weiterhin eine Teilmenge des Basistyps, wenn lediglich die Attribute des Basistyps betrachtet werden. [9] Wenn etwa beim oben skizzierten Beispiel in der Basisklasse Rechteck zur nachträglichen Veränderung der Größe die Methoden setLaenge und setBreite eingeführt werden[A 3], muss in der Klasse Quadrat entschieden werden, wie damit umzugehen ist. Die Vererbung dient dazu, aufbauend auf existierenden Klassen neue zu schaffen, wobei die Beziehung zwischen ursprünglicher und neuer Klasse dauerhaft ist. Wie der Name schon sagt, ist es eine Aufgabe der Lage , Eigenschaften von einem anderen Objekt zu erben. Nach wie vor ist umstritten, ob die Vererbung nur für sehr eng begrenzte Anwendungsbereiche verwendet werden sollte und ob ein Einsatz mit der hauptsächlichen Intention des Wiederverwendens von Code der Softwarequalität eher abträglich ist. Beispielsweise wären Attribute wie Antriebsart, Hubraum und ob ein Anhänger mitgeführt wird in einem realitätsnahen System ebenfalls zu berücksichtigen. Etwas einschränkender ist beispielsweise Java, dort gibt es das Schlüsselwort super, das dem Methodennamen vorangestellt wird. In den meisten Sprachen werden drei Fälle unterschieden:[22], Nicht alle Sprachen unterstützen diese dreiteilige Gliederung. Die Spezialisierung Quadrat erbt diese Funktionalität (Schlüsselwort extends). Deutlich formaler ist der Aufruf der Basisklassenmethode beispielsweise in der Sprache CLOS gelöst: Dort wird allein durch das Schlüsselwort call-next-method die Basisimplementierung aufgerufen, ohne dass Methodenname oder Parameter spezifiziert werden, die aktuellen Parameter der spezialisierenden Methode werden implizit übergeben. Vererbung bei der Berechtigung Die zweite Steuerung ist vielen nicht bekannt, da Sie erst hinter den erweiterten AG-Rechte - Berechtigungen für die Exchange Konfiguration verstehen und setzen Vererbung bedeutet, das man aus einer Klasse eine neue Klasse ableitet, die alle Eigenschaften und Methoden der Ursprungsklasse übernimmt, jedoch auch noch weitere, eigene Eigenschaften und.. Python hat zum Erzeugen einer sinnvollen Vererbungshierarchie seit Version 2.3 in solchen Fällen das Konzept der sogenannten C3-Linearisierung implementiert. [14], Die verschiedenen Programmiersprachen ermöglichen einen Aufruf der Basisklassenimplementierung auf unterschiedliche Weise. Eine umfassende Unterstützung bieten beispielsweise auch C++, Eiffel und Python. Klassen, genau genommen deren Schnittstellen, gelten als das Abbild eines abstrakten Datentyps. Weiterhin enthält das Speicherabbild eines Objekts einen Zeiger auf die sogenannte Tabelle virtueller Methoden, die der Ermittlung des Einsprungspunkts der konkreten Implementierung bei einem Methodenaufruf dient. [33], Die Sicherstellung, dass solche Probleme vom Compiler erkannt werden können, erfordert eigentlich eine vergleichsweise geringfügige Ergänzung einer Sprache. Inheritance, together with encapsulation and polymorphism, is one of the three primary characteristics of object-oriented programming. Ein anderes Beispiel für Mehrfachvererbung ergibt sich durch die Erweiterung des einführenden Beispiels um die Klassen Schienenfahrzeug und Zweiwegefahrzeug. Apfelkuchen als Erbe von Kuchen und Apfel stellt ein bildhaftes Beispiel dieses Modellierungsfehlers dar, da Apfel keine sinnvolle Basisklasse ist. Die Methode PruefeFahrerlaubnis gibt dabei zurück, ob die Prüfung durchgeführt werden konnte, und wenn dies der Fall ist, zusätzlich das Ergebnis dieser Prüfung. Dies ist besonders hilfreich zur Implementierung von Containerklassen, wenn eine Sprache keine generische Programmierung unterstützt. Günstig ist, auf abstrakter Ebene möglichst weit zu differenzieren, bevor Implementierungen ergänzt werden. Dies ist besonders hilfreich zur Implementierung von Containerklassen, wenn eine Sprache keine generische Programmierung unterstützt. Dies muss aber nicht unbedingt auch für das zulässige Gesamtgewicht gelten. Der Mechanismus zur Nutzung der Methoden des Parent durch die Kopie (Child) entspricht eigentlich einer Delegation. Erfolgt dies nicht, hängen die bisherigen Implementierungen nun „in der Luft“, das heißt, sie werden an erforderlichen Stellen nicht mehr aufgerufen, statt dessen wird eine in einer Basisklasse existierende Standardfunktionalität verwendet, die eigentlich vorgesehene angepasste Funktionalität kommt nicht mehr zur Ausführung. In der Programmiersprache Simula wurde 1967 die Vererbung mit weiteren Konzepten objektorientierter Programmierung erstmals eingeführt. 2015. [A 8] Viele Programmiersprachen ermöglichen keine Varianz, das heißt, die Typen der Methodenparameter überschriebener Methoden müssen exakt übereinstimmen. [17] Eiffel bietet auch beide Möglichkeiten und dies sogar auf Ebene einzelner Attribute und Methoden. Dabei gibt es die Möglichkeit, Vor- und Nachbedingungen für Methoden sowie Invarianten für Klassen zu definieren. [18] Das kann im skizzierten Beispiel sogar sinnvoll sein: Das Leergewicht ist bei einem Zweiwegefahrzeug grundsätzlich gleich, egal ob es auf der Schiene oder auf der Straße betrieben wird. Ein Modell dieser Strukturen wird in der Entwurfsphase aufgestellt. [A 1] Die Fahrerlaubnis könnte länderspezifisch sein, zudem müssen die Länder berücksichtigt werden, in denen das Kraftfahrzeug betrieben werden soll. Eine neue Klasse kann dabei eine Erweiterung oder eine Einschränkung der ursprünglichen Klasse sein. Die neue Klasse wird als abgeleitete Klasse oder Unterklasse bezeichnet, die Ausgangsklasse als Super- bzw. Beispielsweise in C++ oder Eiffel ist es möglich, die Sichtbarkeit aller oder einzelner Eigenschaften beim Erben einzuschränken. Gratis Vokabeltrainer, Verbtabellen, Aussprachefunktion. Hierbei wird von der Basisklasse die Implementierung und implizit auch deren Schnittstelle geerbt. Beispielsweise in C++ oder Eiffel gibt es die Möglichkeit einer reinen Implementierungsvererbung, in Java oder C# gibt es sie nicht. Hierbei sind vor allem zwei Fälle zu unterscheiden:[33], Falls im ersten Fall die neue Methode ohne Implementierung eingeführt wird, als Bestandteil einer abstrakten Klasse, müssen alle Spezialisierungen bei Versionsumstieg nun diese Funktionalität bereitstellen. Eine weitere fragwürdige Verwendung ist, wenn die erbende Klasse nicht in einer „ist-ein“- sondern in einer „hat“-Beziehung zur Basisklasse steht, und eine Aggregation angebracht wäre. Die Vererbung (engl. [29], Neben einer einfachen Serialisierung ist die Speicherung in einer Datenbank das üblichste Verfahren, Objekte persistent zu machen. Jetzt testen! Zum anderen kann eine Person auf diese Weise auch nicht mehrere Rollen gleichzeitig einnehmen. Klassen, genau genommen deren Schnittstellen, gelten als das Abbild eines abstrakten Datentyps. Die Klassenvarianten sowie die Nachbedingungen müssen dabei in Spezialisierungen gleich oder restriktiver sein, die Vorbedingungen können gelockert werden. Offensichtlich hat das Englische eine große Betedutung bei allem, was mit Technologie zu tun hat. Vererbung und Modularisierung. Smalltalk war die erste objektorientierte Sprache mit dynamischer Typisierung. Bei C# beispielsweise ist dies durch das Schlüsselwort override abgedeckt. Beispielsweise ist die Anzahl der Sitzplätze des Kraftfahrzeugs in manchen Fällen zu berücksichtigen. Dieses Verfahren geht über diesen Anwendungsfall weit hinaus, denn es ermöglicht den Aufruf jeder beliebigen Methode aller Klassen innerhalb der Klassenhierarchie. Modul: Vertiefung Programmierung Niveau Bachelor Stundenplankürzel VProg Modulname englisch Intensive Programming Modulverantwortliche Prof. Dr. Milena Zachow Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Studiengang Informationstechnologie und Design, Bachelor Verpflichtungsgrad Pflicht ECTS-Leistungspunkte 7 Fachsemester 2 Semesterwochenstunden 4 Dauer in Semestern 1 Arbeitsaufwand … Bei Zuweisung oder Parameterübergabe kann die Verträglichkeit der Typen in diesem Fall bereits während der Übersetzungszeit geprüft werden. Diese ist im Sinne einer Vererbung verwendbar, hat aber mehr Freiheitsgrade, beispielsweise ist bei einigen derartigen Sprachen der Adressat der Delegation – und damit die „Basisklasse“ – zur Laufzeit austauschbar. Java und die .NET-Sprachen führen zusätzlich noch Varianten ein, die die Sichtbarkeit auf sprachspezifische Untereinheiten der Programmstruktur (Package oder Assembly) begrenzen. Bei Java und Modula-3 – den beiden einzigen bekannteren Sprachen, die so etwas unterstützen – muss die Menge der möglichen Ausnahmetypen einer überschriebenen Methode eine Teilmenge der ursprünglichen Typen sein, was Kovarianz bedeutet und dem liskovschen Substitutionsprinzip entspricht. Bei statischer Typisierung dagegen wird – meist durch eine Deklaration wie beispielsweise in Java – kenntlich gemacht, welchen Typ der Wert einer Variablen oder eines Parameters aufweisen muss. Die entsprechende Typprüfung kann jedoch erst zur Laufzeit erfolgen. Neben diesem konstruktiven Aspekt dient Vererbung auch der Dokumentation von Ähnlichkeiten zwisc… Die Grundidee der objektorientierten Programmierung ist, Daten und Funktionen, die auf diese Daten angewandt werden… …   Deutsch Wikipedia, Kapselung (objektorientierte Programmierung) — Die Objektorientierung, kurz OO, ist ein Ansatz zur Entwicklung von Software, der darauf beruht, die zu verarbeitenden Daten anhand ihrer Eigenschaften und der möglichen Operationen zu klassifizieren. Abgeleitete Klasse und Basisklasse stehen typischerweise in einer „ist-ein“-Beziehung zueinander. Zudem würde ebenfalls ein Objekt für die vorliegende Fahrerlaubnis erzeugt. Wird keine Prüfung durchgeführt und in diesem Beispiel ein Objekt, das einen LKW repräsentiert, in den Typ PKW konvertiert, wird im Regelfall eine Ausnahme erzeugt. Die Klasse Rechteck besitzt die Attribute laenge und breite, die über den Konstruktor gesetzt werden. Glossar aus der Informatik. [4], Beim Übergang von der objektorientierten Modellierung zur Programmierung gibt es die Situation, dass die Modellierung einer klassifizierenden Hierarchie der fachlichen Anwendungsobjekte nicht ohne weiteres auf die Programmebene übertragen werden kann. Es bietet eine Möglichkeit für Objekte Beziehungen zueinander zu definieren. Bei der Persistenz durch Vererbung hängt die Eigenschaft, ob ein Objekt transient oder persistent ist, vom Typ ab, und wird durch Erben von einer Klasse etabliert, die die Funktionalität zur Anbindung an die Datenbank bereitstellt. Die Notwendigkeit von Mehrfachvererbung ist umstritten, sie wird nicht von allen Sprachen unterstützt, beispielsweise nicht von Smalltalk. Dementsprechend ist hier mit Vererbung nicht ganz dasselbe gemeint, denn ein durch Cloning erzeugtes neues Objekt „erbt“ nicht nur die Struktur des auch als Parent bezeichneten Originals, sondern auch die Inhalte. [27], An jeder Stelle, an der ein Objekt einer bestimmten Klasse erwartet wird, kann auch ein Objekt verwendet werden, das einer Spezialisierung dieser Klasse angehört. Bei der reinen Implementierungsvererbung, die auch als private Vererbung bezeichnet wird, nutzt die erbende Klasse die Funktionalität und Attribute der Basisklasse, ohne nach außen als Unterklasse dieser Klasse zu gelten. In der objektorientierten Programmierung gibt es etwas Ähnliches. Ein Vorteil davon ist, dass allgemeine Funktionalität, beispielsweise für die Serialisierung oder die Typinformation, dort untergebracht werden kann. Der formalere Ansatz ist weniger redundant und fehleranfällig, bietet dafür aber weniger Flexibilität.[14]. [1] Letztere hat seitdem in der Softwareentwicklung wichtige neue Perspektiven eröffnet und auch die komponentenbasierte Entwicklung ermöglicht. In dieser Vorlesung beschäftigen wir uns mit Vererbung von Klassen und Polymorphie. Im Folgenden wird in der Programmiersprache Java ein Beispiel für die Ableitung von Quadrat als Spezialisierung von Rechteck skizziert. Die in der Klasse Rechteck implementierten Berechnungen von Umfang und Diagonalenlänge stimmen auch für das Quadrat. Wenn eine abgeleitete Klasse von mehr als einer Basisklasse erbt, wird dies Mehrfachvererbung genannt. Als – etwas konstruiertes – Beispiel könnte eine Klasse RechtwinkligesDreieck von der Klasse Rechteck des obigen Beispiels die Implementierung erben, um die Hypotenuse über die Methode getDiagonale zu berechnen, nachdem die Länge der Katheten für Länge und Breite eingesetzt wurden. Im Folgenden zeigen wir Euch die wichtigsten Wörter, die in der Informatik-Branche verwendet werden:

Studieren Mit 16, Italienische Namen Mit J Männlich, Gosch Grömitz Promenade, Wann Treibt Chinaschilf Aus, Super Ferienpass Berlin 2020, Swarovski Figuren Neuheiten, Die Schule Der Magischen Tiere Wikipedia, Kunsthandwerkermarkt Rostock 2020,